Portugals "Route 66" gilt als echter Geheimtipp

Rota da Estrada Nacional 2

Wer „Route 66“ das erste Mal hört, der denkt vor allem an kilometerlange Highways in den USA und nicht unbedingt an den kommenden Portugalurlaub. Dabei ist die portugiesische „Route 66“, auch Rota da Estrada Nacional 2 (kurz N2) genannt, eine mindestens genauso sehenswerte Strecke. Genauer gesagt führt die N2 über 739 Kilometer von der Stadt Chaves im Norden Portugals bis an die Atlantikküste im Süden nach Faro. Auf dem Weg werden 4 UNESCO-Weltkulturerben, 11 Flüsse und 35 Gemeinden durchquert, in denen man sich sogar Stempel für einen N2-Reisepass abholen kann und dadurch am Ende der Reise ein besonderes Souvenir erhält.

Die Nationalstraße 2 ist dabei sogar nur eine von drei Straßen auf der Welt, die ein Land komplett durchquert. Neben der genannten N2, ist die Route 66 in den USA und die Ruta 40 in Argentinien eine vergleichbare Straße. In Europa ist die portugiesische N2 damit einzigartig und vor allem bei Portugiesen sehr beliebt.

Rota da Estrada Nacional 2

Doch auch international wird die mehr als 75 Jahre alte Strecke zunehmend bekannter. So berichtete der US-Travelguide Frommer’s vor zwei Jahren von der N2 und setzte sie gleich auf die Liste der besten Reisedestinationen im Jahr 2019.

Als „ikonischer Roadtrip“ beschrieben, beginnt die Reise auf der N2 in der Kleinstadt Chaves im Norden Portugals. Dort kann sich jeder einen sogenannten N2-Pass abholen, mit dem man eine kleine Schnitzeljagd durch Portugal erleben kann. Denn den Pass kann man sich in den 35 Gemeinden, die man auf dem Weg an die Atlantikküste durchquert, vor Ort abstempeln lassen und man erhält so ein besonderes Souvenir am Ende der Reise.

Die Idee, die bestehende Strecke auch touristisch zu vermarkten, entstand erst vor ein paar Jahren, da ein Großteil der Strecke durch die ärmsten Regionen Portugals führt. Daher ist jeder ausgegebene Euro viel für die heimische Wirtschaft in den kleinen Gemeinden Wert.

Route 66 Portugal

Außerdem ist die Strecke landschaftlich mehr als sehenswert. Während im ersten Streckenabschnitt bis nach Vila Real Pinienwälder das Landschaftsbild prägen, verwandelt sich im zweiten Streckenabschnitt bis Lamego die Landschaft in Weingärten. Im weiteren Verlauf dominieren Mittelgebirgs-Landschaften mit Eukalyptusbäumen und der letzte Abschnitt führt durch „Serra do Caldeirao“ den einzigen Gebirgszug des Landes.

Das oft genannte Highlight der über 700 Kilometer langen Strecke befindet sich an Kilometerpunkt 86. Dort fällt die bergige Landschaft leicht ab und die Straße führt bis hinab an den Douro, inmitten einer Landschaft, die stark an die Toskana erinnert. Trotzdem ist es bei so unterschiedlich schönen Landschaften schwer einen Favoriten zu wählen, da fast jeder Streckenabschnitt der 739 Kilometer etwas Besonderes hat.

Insgesamt ist Portugals „Route 66“ aber noch weitestgehend unbekannt als Ausflugsziel, was sich in den kommenden Jahren vermutlich ändern wird. Denn neben Auto- und Motorradfahrern wird auch für Radfahrer, Wanderer oder E-Biker einiges geboten und es befinden sich neben der kaum befahrenen „Route 66“ sogar circa 300 Kilometer gut ausgebauter Radwege. Die Estrada Nacional 2 (N2) ist somit einer der wenigen Orte in Europa wo Radfahrer landschaftlich so schön, ruhig und entspannt unterwegs sein können.

Quelle Fotos: Associação de Municípios da Rota da Estrada Nacional 2 (www.rotan2.pt)


Älterer Post Neuerer Post


  • Boutiqua Portuguesa am

    Lieber Robert,
    vielen Dank für Deine Nachricht. Laut unseren Informationen gibt es den Pass definitiv am Startpunkt in der Stadt Chaves (Touristeninformation). Passend dazu gibt es auch dort kostenlos eine Karte dazu. Für generelle Informationen über die Strecke eignet sich die offizielle Seite https://www.rotan2.pt/. Die Strecke eignet sich definitiv auch im Winter zu fahren, auch wenn vieles dann vom Wetter abhängt. Generell ist das aber möglich. Wir hoffen wir konnten Dir etwas weiterhelfen.
    Liebe Grüße

  • Robert Rosman am

    Wo bekomme ich den Pas? Gibt es eine Karte die ich ansehen kann? Ist es auch im Winter zu Fahren?? Danke


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen